MRT Röntgendiagnostik Mammographie Röntgenschmerzbestrahlung Osteoporosemessung Ultraschall


Multislice - Computertomographie (MSCT)
Die Computertomographie (CT) ist ein mit Röntgenstrahlen arbeitendes Schnittbildverfahren.
Mit unserem neuen Multislice-CT (Inbetriebnahme Februar 2011) kann man 3D Darstellungen anfertigen, somit kann man nicht nur transversale, sondern auch koronare, sagittale und oblique Schnitte berechnen.

Der Vorteil gegenüber normalen Röntgenaufnahmen:

* Weichteile sind besser voneinander abzugrenzen
* Überlagerungsfreie Darstellung einzelner Körperabschnitte, einschließlich Dichtebestimmung anatomischer Strukturen
Computertomographie Siemens Multisclice Somatom Emotion

Ein CT-Gerät besteht aus einem Patienten-Lagerungstisch und einem Gehäuse mit zentraler Öffnung (Gantry),
durch die der Tisch mit dem Patienten hindurchgeschoben wird.
In der Gantry kreist unsichtbar eine Röntgenröhre und mehrere Detektoren, die die Röntgenstrahlen messen.

Die Meßwerte werden in einem Rechenverfahren mit Hilfe eines Bildrechners zu einem genauen Abbild der untersuchten Schicht zusammengesetzt.
Von der zu untersuchenden Körperregion werden mehrere angrenzende Schnittbilder berechnet.
Die einzelnen Bilder werden auf Photopapier oder CD dokumentiert, befundet werden sie digital am Befundungsbildschirm.
Die Messzeit für den Patienten verhält sehr gering, meist nur wenige Sekunden.

Röntgenaufnahmen müssen lt. Gesetzgeber (§ 28 RöV) 10 Jahre aufbewahrt werden.
Einen Röntgenpass zur Vermeidung von Doppeluntersuchungen erhalten sie an der Anmeldung.
Unser Leistungsspektrum umfasst folgende Untersuchungen:

* Kopf (cranielles CT, CCT)

* Nasennebenhöhlen (NNH)

* Hals / Thorax (Lunge)

* Abdomen (Bauchraum) und Becken

* Wirbelsäule (HWS, BWS , LWS, Sacrum)

* Extremitäten (Hand, Handgelenk, Unterarm, Ellenbogen, Oberarm, Schulter, Fuss, OSG, Unterschenkel, Knie, Oberschenkel, Hüfte)

* PRT (Periradikuläre Schmerztherapie) zur Behandlung von durch Nervenirritationen bedingten radikulären (ausstrahlenden) Schmerzen wird CT-gesteuert in Bauchlage eine feine Spezialkanüle schonend an der Nervenwurzel platziert und ein schmerzlinderndes Medikament injiziert.

* Ganzkpörper CT (Low dose) bei Plasmozytom-Patienten

* Angiographien - Aortadarstellung, Lungenarteriendarstellung


Durchführung der Computertomographie

1.) Terminvereinbarung über unsere Anmeldung

Sie benötigen für diesen Termin:
a) einen gültigen Überweisungsschein bzw. Privatrezept (aktuelles Quartal)
b) Versichertenkarte
c) WICHTIG sind frühere Röntgenaufnahmen bzw. CT oder MRT - Aufnahmen der entsprechenden Körperregion
d) WICHTIG akutelle Laborwerte (Kreatinwert und TSH - Wert) nicht älter als 8 Wochen bei Kontrastmitteluntersuchungen
e)Diabetiker 3 Tage vor der Untersuchung medforminhaltige Medikamente absetzen in Absprache mit Ihrem Arzt

Untersuchungszeiten
Montag - Freitag
nach Vereinbarung während unserer Sprechzeiten

Änderungen der Untersuchungszeiten aus praxisinternen Gründen behalten wir uns vor.

2.) Untersuchung

Die Untersuchung wird von einer MTRA (medizinisch technischen Radiologieassistentin) fachlich durchgeführt.

Untersuchungen im Bauchraum erfordert meist eine orale Kontrastmittelgabe, diese wird ca. eine 1 bis 2 Stunde vor der Untersuchung getrunken.
Orales Kontrastmittel ist jodhaltig, wird aber nicht verstoffwechselt im Körper, sondern dient nur der Darmkontrastierung.

Je nach Untersuchungsfragestellung und Körperregion ist ein jodhaltiges Kontrastmittel zu applizieren, welches in die Vene eingebracht wird.
Jodhaltige Kontrastmittel dürfen nicht verwendet werden bei Patienten, die eine verminderte Nierenfunktiontätigkeit haben (erhöhter Kreatinwert) und bei Patienten mit zu niedrigen TSH-Wert, Jodallergie und einer Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose).
Deshalb benötigen wir unbedingt aktuelle Labor-Werte (nicht älter als 8 Wochen). Diabetiker Patienten müssen medforminhaltige Medikamente 3 Tage vor und nach der Untersuchung absetzen.

Vor jeder CT-Untersuchung müssen Sie einen Aufklärungsbogen mit Fragen lt. Gesetzgeber wahrheitsgemäß beantworten und unterschreiben. Der Fragebogen steht Ihnen hier zu Verfügung, gerne können Sie diesen ausdrucken und ausfüllen.

PDFAufklärungsbogen als PDF-Datei zum Download

3.) Auswertung

Der genaue Befundbericht, samt Bilder und Voraufnahmen kann, meist 2-3 Arbeitstage später, in der Praxis an der Anmeldung abgeholt werden.